„Wegschauen heißt hinnehmen“ – Stellungnahme des Alando Palais zur Übertragung der Fußball WM in Katar.

Die Fußball-WM in Katar steht kurz bevor. In der gesamten Bundesrepublik finden derzeit Protestaktionen & Boykotte gegen das Turnier statt. Das Alando Palais und sein Team lehnen die Umstände, unter denen es zu dieser Weltmeisterschaft kommt, grundsätzlich ab.

Die Gründe hierfür sind vielseitig und in vielen Diskussionen oftmals genannt worden. Die desaströsen Arbeitsbedingungen in Katar beim Bau der Stadien, die mehr als kritische Menschenrechtslage und außerdem die Ausgrenzung und Diskriminierung zahlreicher Menschen.

Doch wieso zeigt das Alando diese Weltmeisterschaft?
Natürlich könnten wir nun mit dem Traditionsgedanken argumentieren. Das Alando Palais überträgt immerhin seit 18 Jahren die Spiele der deutschen Nationalmannschaft auf Großbildleinwand.
Doch dieser Grund ist für uns nicht ausschlaggebend. Wegschauen heißt hinnehmen.

Wir ziehen einen Dialog und eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema einem grundsätzlichen Boykott vor. Nur wenn, Katar in diesem Jahr im Mittelpunkt der Öffentlichkeit steht, kann sich etwas ändern.

Ein geheimes Fußball-Schauen „im stillen Kämmerlein halten wir für falsch“.

Aus genau diesem Grund halten wir an unserem Kurs fest und werden, wie in jedem WM oder
EM Jahr diese Weltmeisterschaft übertragen.